Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten & Co: Hilfe beim Restaurantbesuch

| 4 Kommentare

Regelmäßige Leser meines Blogs wissen es vielleicht: Trotz meiner Liebe zum Kochen und Genießen darf ich leider nicht alles essen, denn ich habe eine Laktoseintoleranz. Diese beschäftigt mich nun schon seit über einem Jahr sehr intensiv und es nervt einfach nur. Klar, bin ich besser dran als andere, die noch üblere Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien oder gar Kreuzallergien haben, trotzdem ist es schon eine erhebliche Einschränkung in Sachen Genuss. Vor ein paar Tagen wurde ich nun von der DELICARDO Foodcard angesprochen und mit allerlei Informationen versorgt. Als Blogger bekommt man häufiger mal Presseinformation und es sind meistens Sachen, die ich hier nicht aufnehmen würde. Da ich dieses Thema und das Angebot aber wirklich interessant finde, möchte ich es Euch vorstellen.

Betroffene von Lebensmittelallergien -und intoleranzen kommen, wenn Sie selbst kochen und im Supermarkt die Listen der Inhaltsstoffe mühevoll und vollständig studieren, in der Regel mittlerweile schon ganz gut zurecht. Sehen wir mal davon ab, dass nicht immer alle Inhaltsstoffe genau ausgezeichnet sind… Doch auch wir wollen hin und wieder mal zur Inspiration und Entspannung ganz gemütlich in einem Restaurant essen gehen. Und das ist gar nicht so leicht!

Leider fehlt in der Gastronomie häufig – trotz der Aufklärung der Verbände – das Verständnis beim Servicepersonal und auch zum Teil bei den Köchen (auch in der gehobenen Gastronomie anzutreffen!). Man muss sich erst einmal lange peinlich erklären, die Wünsche werden dann unter Umständen nicht richtig an die Küche weitergegeben, der Koch vergisst es im Trubel oder ihm ist nicht bewusst, was er eigentlich verwendet (Stichwort Fertigprodukte, Würzmittel, Halbfertigprodukte)… Das ist nicht nur ärgerlich, sondern führt für uns Betroffene zu unangenehmen Symtomen, gesundheitlichen Schäden oder kann sogar lebensgefährlich werden.

DELICARDO Foodcard ist nun eine Art „Visitenkarte“, die der Betroffene gleich zu Beginn seines Restaurantbesuches abgeben kann, und diese enthält alle Informationen, die für eine auf die persönlichen Nahrungsmittelwünsche abgestimmte Bestellung notwendig sind. Auf www.delicardo.de können die Karten definiert, designt und bestellt werden. Ein Päckchen von 50 Karten kostet rund 50 €. Es funktioniert ähnlich wie die Foodkarte „Bitte an den Koch“, die zwar kostenfrei ist, aber nur einen Standard enthält. Bei der DELICARDO Foodcard kann man auch Kombinationen aus Unverträglichkeiten und Allergien eingeben, das macht diese Karte viel genauer und persönlicher.

Die Servicekraft des Restaurants nimmt die Karte einfach dezent mit und gibt sie an den Koch weiter, der sie zu den Bestellbons klemmen kann und die Wünsche seines „geplagten“ Gastes im Blick hat. Tolle Idee – gutes Konzept, das zwar ein paar Euro kostet (= 1 € pro Restaurantbesuch), aber sicherlich eine angenehme Erleichterung bietet.

Da ich zur Zeit wieder sehr unter meiner Unverträglichkeit leide, werde ich mal ein Päckchen online bestellen, 50 € investieren und es Euch dann hier vorführen. Vorallem bin ich auf die Reaktionen im Restaurant dann gespannt :-).

Verwandte Artikel

4 Kommentare

  1. Da ich mich ein bisschen mit diesen Themen beschäftigt habe: Ich weiß nicht, welchen Begriff der Arzt verwendet hat, bei dem du warst, aber eine Laktoseintoleranz ist angeboren, das ist eine bestimmte Genvariante, die tritt also nicht irgendwann im Leben auf. Wenn du erst später im Leben in irgendeiner Weise auf Eiweiß reagierst, dann ist es eine Allergie oder eine Unverträglichkeit, wobei es bei der Unverträglichkeit durchaus die Chance gibt, dass sie irgendwann auch wieder verschwindet. Am gemeinsten ist eine Allergie, weil man da auch schon geringe Mengen der jeweiligen Substanz nicht verträgt. Außerdem bleibt die meistens. Nur bei Allergikern kann es wirklich zu gesundheitsgefährlichen Reaktionen kommen, bei einer Unverträglichkeit sind sie in erster Linie unangenehm.

    Leider gibt es viele Laien-Foren im Internet, die die Begriffe nicht auseinanderhalten können oder wollen und Betroffene völlig verwirren und auch verunsichern. Bei kommerziellen Seiten gibt es solche und solche. Gruß Petra

  2. Hallo Petra, bei mir ist es zum Glück keine Allergie, sondern wirklich eine Intoleranz. Ich weiß, dass dies eine genetische Geschichte ist, die sich im Laufe des Lebens dann zeigt. Bei mir hat sie sich wohl erst relativ spät gezeigt, juhuuu. Ich habe auch schon bereits viele Sitzungen bei einer Ärztin hinter mir, die auch die Traditionelle Chinesische Medizin praktiziert. Sie hat mir wirklich sehr geholfen!! Denn jetzt bin ich eigentlich, wenn ich mich an Ihre Ernährungsanweisungen halte, sehr gut eingestellt.

    Ich denke auch, dass man dieses Thema für jeden individuell sehen muss! Jeder Betroffene muss in Wahrheit seinen eigenen Weg finden, wie er sich ernährt und behandeln lässt. Deshalb ist auch diese Karte so toll, weil ich genau eingeben kann, was ich essen darf und was nicht – ganz individuell! Ich darf zum Beispiel warmen Käse essen, kalten nicht. Milch gar nicht, Sahne geht in geringen Mengen, wenn sie warm serviert wird….

  3. Ich habe mir letztens auch die Delicardo bestellt und war mit meinem Mann seitdem diverse Male entspannt essen, das hat immer wunderbar geklappt. Einmal brachte mir der Kellner die Karte danach sogar wieder, nun kann ich die nochmal benutzen 🙂

    Habe eine Erdnuss-Allergie. Und da kam es schon öfter vor, dass irgendwo doch was drin war, im Dressing oder so, wo man es nicht wusste und ich starke Probleme dadurch bekam.

    Ich weiß zwar nicht, wie gut das in Großküchen oder Imbißbuden klappt, aber ich probier es vielleicht doch jetzt mal wieder aus, dort zu essen.

  4. Die DELICARDO arbeitet ständig daran, noch besser zu werden! So erhielt sie vor Kurzem das ECARF-Siegel, was sie nun auch offiziell zu einem für Allergiker zur Steigerung der Lebensqualität geeigneten Produkt macht.

    Die DELICARDO Foodcard soll für alle da sein, daher gibt es neue Bestellmöglichkeiten. Die kleinsten Packs von 10 vorkonfiguierten Karten gibt es nun bereits ab 9,50 €!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*