tn_fine_2012_86f1824325

Trüffel, Champagner und Leberwurst: Alles Leckere ist wieder auf der fine 2012 in Baden-Baden zu finden

| 1 Kommentar

Vom 12. – 14. Oktober 2012 findet bereits zum 8. Mal die Genussmesse “fine” im Kurhaus in Baden-Baden statt. neue-ess-klasse durfte wieder auf der Presseveranstaltung dabei sein, und ich sage Euch, es wird wieder lecker! Alles, was das Feinschmeckerherz begehrt, gibt es dort. Und juhuu, in diesem Jahr auch wieder die köstliche Leberwurst aus Rügen!

100 Aussteller präsentieren Leckereien zum Verkosten und Verschönern. In diesem Jahr hat die fine zusätzlich einen neuen Kooperationspartner mit am Start: Die Manufakturmesse präsentiert sich in der Bel-Etage mit allerlei Schönen und Präzision der edlen Handwerkskunst. Zu sehen ist beispielsweise die teuerste Uhr der Welt, eine Armbanduhr aus der Ukraine, die nur als Holz gefertigt wurde und einen Wert von 700.000 € hat.

Für alle, die es noch nicht wussten, es gibt einen “Pesto Weltmeister”, und auch er wird seine Produkte auf der fine 2012 anbieten.

Fragt man Martina und Joe Buchholz, die Gastgeber der fine, nach den kulinarischen Trends, die auch auf der Genussmesse in diesem Jahr zu finden sind, dann nennen Sie zum einen das Thema Nüsse und Nussmischungen. Aber auch weiterhin den Trend zu regionalen, hochwertigen Produkten, wie sie beispielsweise am Stand von Slow Food Deutschland e.V. präsentiert werden. Gut, sauber und fair, diese Produkte möchte Slow Food seit der Gründung im Jahr 1992 fördern – ganz nach dem italienischen Vorbild der Slow Food-Bewegung.

Auch in diesem Jahr gibt es rund um die Messe wieder ein tolles Rahmenprogramm. Das kulinarische Kino, dort kommen Filmliebhaber genussvoll auf ihre Kosten zeigt zwei “kulinarische” Filme, “Bon Appetit” und “I am love”, im Cineplex Filmcollier in Baden-Baden. Vorweg gibt es kulinarische Leckereinen und Getränke aus dem jeweiligen Film zu verkosten.

Ganz besonders freue ich mich allerdings auf das fine Gala-Dinner im Brenners Park-Hotel, Baden-Baden, am 13.10.2012, für das ich auf den letzten Drücker noch zwei Plätze reservieren konnte. Es kochen auf, der neue Küchenchef des Brenners, Paul Stradner (ein Besuch bei ihm stand bereits schon auf meiner Wunschliste, denn er soll frischen kulinarischen Wind der Extrakasse ins Brenners gebracht haben und ist ein total Netter), gemeinsam mit dem Gastkoch Rolf Fliegauf vom Ristorante Ecco, Giardino/Ascona, Schweiz, dem jüngsten 2-Sterne-Koch der Schweiz. Auf der Pressekonferenz verlas Paul Stradner bereits das Menü. Es klang köstlich. Ich werde berichten.

Der Bericht zur letztjährigen Genussmesse zum Anschauen:

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

  1. Pingback: Von Wasabieis bis 24 Stunden langsam gegartes Schweinebäckchen: Chefkoch Paul Schadler und Gastkoch Rolf Fliegauf gaben alles im Brenners Park-Hotel Baden-Baden

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Connect with Facebook


*