neue ess klasse: Jakobsmuscheln mit Granatapfel

Jakobsmuscheln mit Granatapfel und Pisco

| Keine Kommentare

Dank unseres lieben Freundes Jorge bin ich mit der Peruanischen Küche komplett infiziert! Langsam traue ich mich selbst ans peruanische Kochen, was ich neben Jorge auch diesen unglaublichen Kochbuch verdanke: „Ceviche“ von Marint Morales, das ich zufällig gefunden habe. Daraus habe ich ein ganz tolles Rezept gekocht: es heißt offiziell Conchas Borrachas (Geschwipste Jakobsmuscheln). Sie werden normal wie Ceviche roh serviert. Da ich mir aber nicht sicher war, ob das meine Gäste roh mögen, habe ich die Jakobsmuscheln angebraten. Hier das Rezept:

 Zutaten für 4 Portionen als Vorspeise

neue ess klasse: Jakobsmuscheln mit Granatapfel12 sehr frische Jakobsmuscheln
Kerne eines Granatapfels
Saft von zwei Limetten
2 Essl. Pisco, peruanischer Weinbrand (alternativ z.B. Wodka oder ein Grappa)
1 Chilischote, fein gehackt (bitte sehr vorsichtig dosieren!)
1 Bund frischen Koriander
100 ml Rapsöl
1 Essl. Butter
etwas Salz

Zubereitung

Vorab könnt Ihr am besten schon das Korianderöl herstellen, denn das braucht etwas Vorbereitungszeit. Dazu vom Korianderbund etwa ein Drittel beiseitelegen. Die restlichen Korianderstiele zusammen mit den 100 ml Rapsöl in einen kleinen Topf geben und diese Mischung bei mittlerer Temperatur vorsichtig 5 Minuten erhitzen. Danach mit einem Pürierstab aufmixen und durch ein Haarsieb geben. Ihr erhaltet ein wunderbares grünes Korianderöl, dass Ihr in einer sterilisierten Flasche im Kühlschrank ca. 1 Monat auch aufheben könnt.

Nun geht es schnell mit der Zubereitung. Ich habe meine Teller angewärmt, damit die Jakobsmuscheln beim Servieren warm bleiben. Die Jakobsmuscheln in Butter kurz von beiden Seiten in einer heißen Pfanne anbraten. Sie dürfen ein wenig karamellisieren, aber nicht durchbraten! Dann in der Mitte so durchschneiden, dass jeweils eine Seite angebraten ist. Nun jeweils 6 Scheiben mittig auf einem Teller anrichten. Etwas Limettensaft, einige Chiliwürfelchen und Pisco darüber geben. Leicht mit Salz bestreuen. Einige Granatapfelkerne und ein paar der übrigen Korianderblätter darauf und darum verteilen. Zuletzt einen Kreis Korianderöl platzieren – s. Foto. Sofort genießen. Viel Spaaaaß!

 

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*